Entdecker(g)reise

Ü40 – REISEN & erLEBEN –

Düsseldorf ©entdecker-greise.de
Düsseldorf ©entdecker-greise.de

Frühlingserwachen in Düsseldorf

| 3 Kommentare

Die Sonne kommt raus, ich habe einen ganzen Tag lang Zeit und möchte etwas Schönes unternehmen … Düsseldorf ist nicht so weit, liegt gleich am schönen Rhein und somit am Wasser und ich kenne dort ein vorzügliches vegan – vegetarisches Lokal … gedacht, gemacht und schon bin ich unterwegs nach … Düsseldorf!
Ich sag es gleich zu Anfang … das war eine ganz fantastische Idee und ein ebenso fantastischer Tag! Einer der ersten Frühlingstage war angesagt und das Wetter hat sich tatsächlich an diese Ansage gehalten! 😉
Ich hatte einen ganzen Tag lang Zeit und wollte unbedingt etwas Schönes unternehmen. Da ich seit meiner Slow-Travel-Erfahrung gerne auch mein nächstes Umfeld erkunde und genieße, lag der Besuch in Düsseldorf im wahrsten Sinne des Wortes nahe … und schon war ich auch schon auf dem Weg dorthin …
Ich war bereits das eine oder andere Mal in Düsseldorf, dann auch sehr spontan, in der Regel aber mit meinem kleinen Wohnmobil, da Düsseldorf einen wirklich sehr schön gelegenen Stellplatz, direkt am Rhein, hat. Der Platz ist hinsichtlich seiner Lage ein Traum. Abends, wenn nicht mehr ganz so viele Menschen auf der Rheinpromenade unterwegs sind, kann man sich dort ganz gemütlich hinsetzen und hat freie Sicht auf den Rhein und die Düsseldorfer Skyline – ein unvergleichlicher Ausblick, voller Leben und dennoch ruhig und unglaublich entspannend.
Heute war ich aber „nur“ mit dem normalen PKW dort und hatte auch keine Übernachtung eingeplant … seufz … leider, denn abends fiel mir der Abschied schon schwer und eigentlich hätte ich mir auch gerne noch ein leckeres Altbierchen gegönnt – was ich ja als Kölnerin eigentlich gar nicht so laut sagen darf, aber … pssst … das schmeckt mir tatsächlich besser …

Super leckere vegane Küche im Sattgrün in Düsseldorf ©entdecker-greise.de

Super leckere vegane Küche im Sattgrün in Düsseldorf ©entdecker-greise.de

Gleich am Medienhafen kann man innen und außen die vegane Küche im Sattgrün genießen  ©entdecker-greise.de

Gleich am Medienhafen kann man innen und außen die vegane Küche im Sattgrün genießen ©entdecker-greise.de

Die -krummen Häuser- am Düsseldorfer Hafenbecken ©entdecker-greise.de

Die -krummen Häuser- am Düsseldorfer Hafenbecken ©entdecker-greise.de

Vegan – vegetarisch essen …
Wie dem auch sei … als ich in Düsseldorf ankam, wollte ich erst einmal eine Kleinigkeit essen gehen und das kann man in dieser Stadt meiner Meinung nach nirgendwo besser, als im Sattgrün. Auch wenn diese sich mittlerweile als vegetarisches Lokal haben einstufen lassen – eigentlich ist das Essen dort vegan. Vor allem aber ist es überaus köstlich!
Es gibt ein Buffet und drei verschiedene Tellergrößen, die über den Preis entscheiden. Man kann wählen zwischen Suppen, warmen Gerichten und Salaten. Auch beim Dessert gibt es eine reichhaltige Auswahl und – habe ich das eigentlich schon erwähnt – alles schmeckt einfach nur super lecker. Im Gegensatz zu mir haben die das mit dem Kochen dort so richtig drauf. Meiner Meinung nach schmeckt man auch keinen Unterschied zwischen „normalem“ Essen und fleischfreiem Essen.
Wenn das Wetter so toll ist, wie bei meinem heutigen Besuch kann man auch gemütlich draußen sitzen und speisen und natürlich gibt es auch eine große Auswahl an leckeren Getränken – vieles ein wenig anders, als man das in „normalen“ (jetzt muss ich dieses Unwort schon wieder strapazieren) Lokalen gewohnt ist. So stammt der Wein, bzw., die Trauben aus dem der Wein gemacht wurde aus biologischem Anbau, es gibt unter anderem auch Dinkelbier, was auch nicht ganz so verbreitet sein dürfte und natürlich viele leckere Säfte, Tees und Kaffee-Spezialitäten. Der Cappuccino hat hier eine ebenso schöne Schaumkrone wie vielerorts, nur ist diese hier eben mit Soja- oder Hafermilch hergestellt. Mein Favorit, nach meinem obligatorischen Buffet-Essen, ist der Cappuccino mit Vanille-Soja-Milch … der ist … soo lecker! :-)
Da das Dessert dann – zumindest bei mir – erst mal nicht mehr passt, aber auch sehr empfehlenswert ist, habe ich mich dann zunächst einmal auf Düsseldorf-Erkundungstour gemacht,  bin dann aber abends noch einmal eingekehrt, um meinen Apfel-Kirsch-Crumble noch zu genießen.
Also wenn Ihr Düsseldorf besucht, kann ich Euch das Sattgrün, das es übrigens mittlerweile gleich dreimal dort gibt, nur empfehlen. Mir schmeckt es dort so gut, dass ich sogar schon nur fürs Essen dorthin gefahren bin, was natürlich eigentlich schon ein wenig übertrieben ist … obwohl …

Entdeckungen auf der Düsseldorfer Rheinuferpromenade - gute Laune inclusive ... ©entdecker-greise.de

Entdeckungen auf der Düsseldorfer Rheinuferpromenade – gute Laune inclusive … ©entdecker-greise.de

Der Rheinturm von Düsseldorf, mit Lokal in Schwindel erregender Höhe ©entdecker-greise.de

Der Rheinturm von Düsseldorf, mit Lokal in Schwindel erregender Höhe ©entdecker-greise.de

Blick von der Rheinuferpromenade auf Düsseldorf, hier zu flanieren bringt gleich Urlaubsstimmung pur ...©entdecker-greise.de

Blick von der Rheinuferpromenade auf Düsseldorf, hier zu flanieren bringt gleich Urlaubsstimmung pur …©entdecker-greise.de

Vom Medienhafen zur Rheinpromenade …
Bevor ich jetzt weiter vom Essen schwärme … ich hab natürlich auch noch mehr erlebt! :-)
Vom Sattgrün aus ging es für mich gleich zum Medienhafen, der einfach nur gigantisch schön ist. Auch hier können sich die Kölner – ich muss es sagen, wie es ist – eine Scheibe abschneiden. Alles passt irgendwie zusammen, architektonisch könnten die Gebäude unterschiedlicher und ausgefallener nicht sein und dennoch strahlt alles zusammen eine unglaubliche Harmonie aus. Ich bin bei meinem heutigen Ausflug hier „nur“ lang flaniert und habe die Gebäude, die Menschen und den strahlenden Sonnenschein auf mich wirken lassen – und ich bin mir sicher, dass es hier noch jede Menge zu entdecken gibt. Daher bin ich mir auch jetzt schon sicher, dass dies noch längst nicht mein letzter Besuch in Düsseldorf war …

Der Medienhafen - ein kreativer Ort für kreative Menschen ©entdecker-greise.de

Der Medienhafen – ein kreativer Ort für kreative Menschen ©entdecker-greise.de

Einfach gigantisch diese Architektur ©entdecker-greise.de

Einfach gigantisch diese Architektur ©entdecker-greise.de

Die ungeheuer inspirierende Atmosphäre ist hier fast greifbar ... ©entdecker-greise.de

Die ungeheuer inspirierende Atmosphäre ist hier fast greifbar … ©entdecker-greise.de

Rheinromantik pur …
Setzt mich an irgendein Gewässer und mein ganzer Körper schaltet unweigerlich auf den Entspannungsmodus um. Hier am Rhein ging es mir ebenso. Kaum bin ein Stück die Rheinpromenade entlang gelaufen, schon breitet sich ein breites Grinsen auf meinem Gesicht aus und ich genieße einfach nur noch den Augenblick und alles, was ich so wahrnehme. Die Sonne strahlt und das Licht funkelt auf dem Wasser. Man kann hier herrlich weit blicken und irgendwie wirken in dieser Atmosphäre sogar die Autobrücken wunderschön und mondän. Da ich an einem Wochentag unterwegs bin, hält sich auch die Anzahl der Menschen in Grenzen, die mit mir hier unterwegs sind. Obwohl bei diesem herrlichen Wetter hier natürlich auch jeder auf den Beinen ist, um sich ebenso wie ich an dieser herrlichen Atmosphäre zu erfreuen. Das Düsseldorfer Rheinufer erscheint großzügig und (welt)offen, es vermittelt den Eindruck von Freiheit und Lebensfreude und es ist ein herrliches Gefühl, sich von diesen Eindrücken anstecken und mitreißen zu lassen.

Düsseldorf vom Rhein aus entdecken ist mit der Weissen Flotte  ein tolles Erlebnis  ©entdecker-greise.de

Düsseldorf vom Rhein aus entdecken ist mit der Weissen Flotte ein tolles Erlebnis ©entdecker-greise.de

Der blick auf Düsseldorf - vom Wasser aus gesehen ©entdecker-greise.de

Der blick auf Düsseldorf – vom Wasser aus gesehen ©entdecker-greise.de

Einfach mal die Seele baumeln lassen und sich den Urlaubstag selbst genehmigen ... ©entdecker-greise.de

Einfach mal die Seele baumeln lassen und sich den Urlaubstag selbst genehmigen … ©entdecker-greise.de

Die Weisse Flotte …
An den Kasematten angekommen beschließe ich, Düsseldorf weiter vom Rhein aus zu erkunden und eine Schiffstour zu machen. Da ich als Erster das Schiff betrete, kann ich einen Platz ganz vorne erwischen und ich freue mich schon auf die herrlichen Ausblicke, die sich mir hier bieten werden. An ein Fenster angelehnt sitze ich windgeschützt in der strahlenden Sonne und genieße das warme Gefühl auf meiner Haut. Ich glaube die ersten Frühlingstage sind einfach immer unbeschreiblich und mir wird klar, wie wichtig es ist, diese tatsächlich für sich zu nutzen. Natürlich hätte ich jetzt den Tag auch damit verbringen können, irgendwelche vermeintlich wichtigen Arbeiten zu erledigen, aber ich bin froh, mir heute diesen ganz besonderen Tag gegönnt zu haben. Wer weiß, ob das Wetter morgen auch noch so herrlich ist und ich bin mir ganz sicher, meine Arbeit läuft mir nicht davon … die kann ich auch morgen noch erledigen … Carpe diem!
Und ich nutze den Tag … und genieße ihn in vollen Zügen. So eine Schiffsfahr habe ich schon ewig nicht mehr gemacht, umso mehr genieße ich diese nun. Wir fahren zuerst zurück zum Medienhafen, wo das Schiff eine kleine Runde dreht. Dann geht es flussabwärts weiter bis zur Theodor-Heuss-Brücke. Es ist herrlich vom Wasser aus die Besonderheiten der Stadt zu bewundern. Auch den bereits erwähnten Wohnmobil-Stellplatz passieren wir bei der Gelegenheit. Dann geht es wieder zurück zu Anlegestelle bei der Pegeluhr, gleich bei den Kasematten, mit ihrem wunderbar mediterranen Flair.

Noch einma der fast futuristisch wirkende Medienhafen ©entdecker-greise.de

Noch einma der fast futuristisch wirkende Medienhafen ©entdecker-greise.de

Entspannt genießen und entdecken mit der Weissen Flotte ©entdecker-greise.de

Entspannt genießen und entdecken mit der Weissen Flotte ©entdecker-greise.de

Mein Lieblings-Wohnmobilstellplatz in Düsseldorf - direkt am Rhein gelegen ©entdecker-greise.de

Mein Lieblings-Wohnmobilstellplatz in Düsseldorf – direkt am Rhein gelegen ©entdecker-greise.de

Noch ein kleiner Blick in die Altstadt …
Wieder vom Schiff gekommen mach ich einen kleinen Abstecher in die Altstadt und passiere gleich den Marktplatz mit seinen wunderschönen alten Gebäuden und dem kopfsteingepflasterten Platz. Auch hier gibt es noch eine Menge zu entdecken, doch ich entscheide mich dafür, mir den „Tag nicht zu voll zu stopfen“ und mich stattdessen wirklich auf den Genuss von Wasser Sonne und Rheinpromenade zu beschränken. Altstadt und Shoppingmeile kommen bei einem anderen Besuch „zu Wort“ – heute genieße ich einfach nur das herrliche Wetter, die mediterrane Lebendigkeit der Uferpromenade und den kunstvoll futuristisch wirkenden MedienhafenSlow Travel … at it`s best …
Wie herrlich ein solcher Sonnentag sein kann – wenn man ihn zu nutzen weiß … das werde ich nun öfter tun und ich hoffe ihr tut es mir gleich, denn wer weiß schon, was morgen ist …
Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Entdecken!
Weitere Anregungen für abwechslungsreiche Sonnentage findet ihr hier …

Berlins Wahrzeichen der Fernsehturm ©entdecker-greise.de10. Februar 2015
von Baum
1 Kommentar

ITB, Städte- und Wellnessreise und wieder einmal Berlin

Prinzipalmarkt in Münster © entdecker-greise.de2. Dezember 2013
von Baum
1 Kommentar

Münster – sicherlich mehr als nur eine Reise wert!

Das historische Badehaus in Bad Neuenahr. ©entdecker-greise.de24. Februar 2015
von Baum
6 Kommentare

Bad Neuenahr und ein Wochenende voller Möglichkeiten

Autor: Monika Baum

Ü40 und Reise-Greis(in), außerdem (Spät-)Entdecker(in) und Abenteurer(in) aus Leidenschaft

3 Kommentare

  1. Pingback: Essen und Trinken in Köln - Japanisches Restaurant NIKKO | Entdecker(g)reise

  2. Hallo Monika,
    schöne Fotos aus meiner alten Heimat. Und dann noch ein so beigeisterter Text über Düsseldorf, und das von einer Kölnerin! 😉
    Zur Rheinpromenade und in die Altstadt zieht es mich auch jede Mal, wenn ich wieder in Düsseldorf bin.
    Mein großer Tipp für den nächsten Besuch: Fahr mit dem Rheinboot weiter bis Kaiserswerth. Ein schöner alter Dorfkern, direkt am Rhein gelegen, mit einem sehr sehenswerten Marktplatz, der Ruine der Kaiserpfalz und dem Biergarten im Burghof.
    Viele Grüße
    Uli

Schreib einen Kommentar zu Uli Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: