Entdecker(g)reise

Ü40 – REISEN & erLEBEN –

DSCN4003
DSCN4003

Wanderung zu den „lost places“ auf Sithonia

| Keine Kommentare

Hin und wieder darf es ja ruhig mal ein wenig spannend sein, so wie heute, als Wanderguide Alex mit uns zu den „lost places“ von Sithonia Chalkidiki wandern will. Neugierig frage ich nach den Stationen der Wanderung. Als ich von einem Geisterhotel höre, das wir unterwegs sehen werden, bin ich natürlich sofort Feuer und Flamme! Los geht es gleich nach dem Frühstück, von unserem Hotel Lily Ann Beach aus. Die kleine Gruppe ist schnell versammelt und das Abenteuer kann beginnen!

Vom Hotel Lilly Ann Beach aus müssen wir nur ein kleines Stück die Straße entlang wandern und schon biegen wir ab, auf einen alten Wirtschaftsweg, der uns hinauf in wunderschöne Olivenhaine führt. Noch einmal kreuzen wir die Pablos Quelle, die wir ja bereits von der Wanderung zum Petros Felsen kennen.

Wir füllen unsere Wasserflaschen mit dem köstlichen Quellwasser auf, machen eine kleine Verschnaufpause und dann geht es auch schon weiter hinauf, vorbei an weiteren Olivenhainen.

Der Weg zum Geisterhotel wunderbar abwechslungsreich. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Der Weg zum Geisterhotel wunderbar abwechslungsreich. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Immer wieder zeigt sich unterwegs die Ägäis. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Immer wieder zeigt sich unterwegs die Ägäis. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Der herrliche Duft von blühendem Ginster begleitet uns auf Schritt und Tritt und die Landschaft ist wieder einmal abwechslungsreich und spannend zugleich. Hier entdecken wir Kaktusfrüchte, dort reifen bereits die ersten Feigen und an einer weiteren Stelle beginnen die Granatäpfel zu wachsen.

Überall gibt es etwas Spannendes zu entdecken und so ganz nebenbei erklärt Alex uns wieder einmal die Welt! :-).

Alex, unser Wanderguide kennt alle verschlungenen Pfade hier auf Sithonia und weiß den Gästen unterwegs viel zu erklären. ©www.entdecker-greise.de

Alex, unser Wanderguide kennt alle verschlungenen Pfade hier auf Sithonia und weiß den Gästen unterwegs viel zu erklären. ©www.entdecker-greise.de

Knorrige alte Olivenbäume auf dem Weg zum Geisterschloss auf Sithonia ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Knorrige alte Olivenbäume auf dem Weg zum Geisterschloss auf Sithonia ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Ich finde die Formen und Auswüchse der Olivenbäume einfach nur wunderschön und zutiefst beeindruckend. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Ich finde die Formen und Auswüchse der Olivenbäume einfach nur wunderschön und zutiefst beeindruckend. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Weiter führt uns der Weg an alten Mauerresten und hohen Kiefern vorbei. Die Kiefernzapfen hier sind riesig, viel größer als wir das aus unseren heimischen Gefilden kennen und wie auf der Wanderung zuvor entdecken wir Aleppo-Kiefern, an denen bereits der Harz geerntet wurde.

Hat der Weg und zuerst etwas ins Landesinnere geführt, wandern wir nun in einer Kurve wieder Richtung Küste. Sithonia ist einfach unbeschreiblich schön. Zwischen Olivenbäumen wandernd lassen wir unsere Blicke über die Ägäis schweifen, spüren den Wind leicht kühlend auf unserer Haut und genießen die Sonne, die man bei einer solchen Wanderung jedoch besser nicht unterschätzen sollte.

Abwechslungsreiche Streckenführung mit vielen Eindrücken, auf dem Weg zum Geisterhotel. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Abwechslungsreiche Streckenführung mit vielen Eindrücken, auf dem Weg zum Geisterhotel. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Wanderungen auf Sithonia, immer ein abwechslungsreiches Erlebnis.©www.entdecker-greise.de #corfelios

Wanderungen auf Sithonia, immer ein abwechslungsreiches Erlebnis.©www.entdecker-greise.de #corfelios

Wie alt ein solch gewaltiger Olivenbaum wohl sein mag ... ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Wie alt ein solch gewaltiger Olivenbaum wohl sein mag … ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Einige Zeit folgen wir nun einem Weg, der uns leicht bergab führt und dann, hinter hohen Gräsern und Büschen verdeckt, steht es plötzlich vor uns – das Geisterhotel.

Ich bin im wahrsten Sinne des Wortes begeistert, denn ich liebe es, in solchen alten verlassenen Gebäuden umherzugehen und mir deren Geschichte vorzustellen! :-)

Das verlassene Hotel wirkt wie aus einem alten Film. Von einigen Seiten ist das Gebäude noch vollkommen intakt, von anderen bereits ein wenig verfallen und verwittert. Ich entdecke wunderschöne Bodenfliesen, einen alten Holzkarren und schöne Holztüren, die immer noch intakt sind. Die Fenster sind zwar stark verstaubt, lassen aber dennoch kann einen Blick ins Innere des Geisterhotels zu.

Tatsächlich fast ein wenig gruselig, denn dort stehen noch alle Möbel so, als hätte man das Hotel gerade eben abgeschlossen oder als könnte im nächsten Moment schon ein Gast erscheinen. Selbst die große Poolanlage ist noch vollkommen intakt, inclusive der aufgestapelten Liegestühle, die nur darauf warten, gesäubert und wieder für neu ankommende Gäste bereitgestellt zu werden.

Ein erster Blick auf das Geisterhotel. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Ein erster Blick auf das Geisterhotel. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Der verwunschene Garten rund um das Geisterhotel. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Der verwunschene Garten rund um das Geisterhotel. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Fällt Euch eine passende Geschichte hierzu ein ... ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Fällt Euch eine passende Geschichte hierzu ein … ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Frontansicht auf das Geisterhotel. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Frontansicht auf das Geisterhotel. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Was für ein spannendes Erlebnis, die Wanderung zum Geisterhotel von Sithonia, mit Wanderguide Alex. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Was für ein spannendes Erlebnis, die Wanderung zum Geisterhotel von Sithonia, mit Wanderguide Alex. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Die Anlage ist ein richtiges kleines Geisterdorf, zugewuchert wie das Schloss von Dornröschen. Wir streifen umher, machen unsere Späße und überlegen uns die passende Geschichte zu den Bildern, die sich uns hier zeigen. Wirklich spannend.

Doch irgendwann wandern wir weiter und rätseln unterwegs noch eine ganze Weile über die Geschichte dieses merkwürdigen Geisterhotels auf Sithonia.

Das Geisterhotel von Sithonia Chalkidiki. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Das Geisterhotel von Sithonia Chalkidiki. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Die Natur erobert sich langsam aber sicher das Gebiet zurück. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Die Natur erobert sich langsam aber sicher das Gebiet zurück. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Der Weg führt uns wieder durch Olivenhaine, deren Olivenbäume einfach so schön sind, dass sie unsere Aufmerksamkeit schließlich vom Geisterhotel wegziehen. Noch eine kurze Wegstrecke an der Küste entlang und wir erreichen wieder unser Hotel Lily Ann Beach. Jetzt heißt es erst einmal schnell umziehen und rein in die Ägäis. Wieder einmal ein herrlicher Tag hier auf Sithonia und dabei gibt es immer noch so viel zu entdecken! Na ja, wer weiß, vielleicht im Herbst oder im nächsten Jahr!

Ein paar Wochen später und neben dem Wandervergnügen findet sich hier auch noch ein Gaumenschmaus ... ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Ein paar Wochen später und neben dem Wandervergnügen findet sich hier auch noch ein Gaumenschmaus … ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Überall blüht es ... ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Überall blüht es … ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Wunderschön und doch skuril - das Geisterhotel von Sithonia. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Wunderschön und doch skuril – das Geisterhotel von Sithonia. ©www.entdecker-greise.de #corfelios

Wie immer wünsche ich Euch viel Spaß beim Selbstentdecken und freuen würde ich mich natürlich, wenn Ihr mir von Euren Erlebnissen berichtet … gleich hier unten … in der Kommentarfunktion!

Weitere Berichte und Wandervorschläge zu Sithonia findet Ihr übrigens hier:

Sithonia auf Chalkidiki ©www.entdecker-greise.de #corfelios15. Mai 2017
von Monika Baum
2 Kommentare

Kombi-Urlaub mit Corfelios in Griechenland

Immer hhöher geht es nun zum Petros Felsen ©www.entdecker-greise.de #corfelios17. Mai 2017
von Monika Baum
2 Kommentare

Wanderung auf den Petros Felsen auf Sithonia

Nikiti, die Bienenstadt. Überall finden sich diese Beinenkästen aus Holz. ©www.entdecker-greise.de #corfelios19. Mai 2017
von Monika Baum
2 Kommentare

Stadtbummel durch Nikiti auf Sithonia

Hotel Lily Ann Beach 7 auf Sithonia, Chalkidiki, Griechenland ©www.entdecker-greise.de #corfelios22. Mai 2017
von Monika Baum
Keine Kommentare

Urlaub im Hotel Lily Ann Beach auf Sithonia Chalkidiki

Bedanken möchte ich mich bei Lena, Beatrix, Alex, Sven, Andy und dem ganzen Corfelios- Team für diese unbeschwerte und wunderschöne Reise!

Autor: Monika Baum

Ü40 und Reise-Greis(in), außerdem (Spät-)Entdecker(in) und Abenteurer(in) aus Leidenschaft

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: