Entdecker(g)reise

Ü40 – REISEN & erLEBEN –

DSC_0011
DSC_0011

Landvergnügen – der perfekte Trip fürs Wochenende

| 3 Kommentare

Das Wochenende steht vor der Tür … ich möchte nicht zu weit fahren, mal wieder etwas ganz anderes erleben, ländliche Idylle genießen und das Leben mit einem möglichst gesunden Essen und einem guten Gläschen Wein feiern. … Ist es möglich, alle diese Wünsche in ein Wochenende zu packen? Klar … und ich verrate Euch wie das geht …
Landvergnügen – eine geniale Idee, die unbedingt erfunden werden müsste, wäre das nicht schon längst geschehen …
Landvergnügen ist ein –zumindest in Deutschland – relativ neues Konzept, bei dem man landwirtschaftliche Produzenten besuchen kann, um bei diesen bis zu 24 Stunden deren Gastfreundschaft, in Form eines kostenfreien Stellplatzes für den eigenen Bulli oder Caravan, zu genießen. Seit 2015 ist dies sogar auf vielen dieser Höfe und Weingüter auch mit dem Wohnwagen möglich.
Man bekommt ungewöhnlich nahe Einblicke in die Landwirtschaft, die Tierhaltung und die Produktion. Lernt die Produzenten vor dem Hintergrund ihres (gelebten) Lebenstraums kennen und kann natürlich die frisch hergestellten oder geernteten Produkte direkt aus erster Hand genießen. – Ein einmaliges Erlebnis und ein kulinarischer Hochgenuss! Entschleunigung pur und „Slow Travel at its best“! – Und das Beste überhaupt … man lernt die nähere Umgebung tatsächlich noch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel kennen.
Natürlich war ich schön des Öfteren im schönen Ahrtal unterwegs, habe dort aber eben noch nie einen der ansässigen Bauern besucht, mir angesehen wie er und seine Familie wohnen, mir angehört, welchen Lebenstraum er verfolgt und seine Produkte quasi frischer als frisch gekostet und genossen. Das war ein wirklich wunderschönes Erlebnis und für mich eine sehr entspannte, erholsame und genussvolle Zeit.

Die glücklichen Hühner vom Rechhof in Schalkenbach, bei Bad Neuenahr ©entdecker-greise.de

Die glücklichen Hühner vom Rechhof in Schalkenbach, bei Bad Neuenahr ©entdecker-greise.de

Der Rechhof in Schalkenbach – zu Gast bei Familie Küpka
Der Rechhof liegt kurz hinter Bad Neuenahr. Man fährt durch ein kleines Waldgebiet Richtung Königsfeld und erreicht dann über eine landschaftlich unglaublich schöne Strecke das kleine Örtchen Schalkenbach. Der Hof liegt sehr idyllisch auf einer kleinen Anhöhe, von der aus kann man die schöne Aussicht über das Eifler Land genießen kann – ein wirklich tolles Plätzchen für Wohnmobilfahrer.

Was für eine herrliche Aussicht gleich vom Wohnmobil-Stellplatz des Landvergnügen Bauernhofs Hofrech in Schalkenbach ©entdecker-greise.de

Was für eine herrliche Aussicht gleich vom Wohnmobil-Stellplatz des Landvergnügen Bauernhofs Hofrech in Schalkenbach ©entdecker-greise.de

Der Hof selbst ist als Demeter Hof zertifiziert und muss damit den strengen Anforderungen dieses großen Biosiegels genüge tun. Bei unserer Ankunft werden wir von der Bäuerin Frau Küpka selbst begrüßt, die eigens für uns ihre Arbeit in der Käserei unterbricht, um sich die Zeit zu nehmen uns willkommen zu heißen und den Hof zu zeigen.

Schon im Vorgarten des Hauses laufen mehrere Hühner und ein Hahn frei herum. Hier kann ich den Spruch Eier von glücklichen Hühnern tatsächlich glauben, denn diese Hühnerfamilie wird auf diesem Hof tatsächlich in nichts eingeschränkt.
Nach unserer Begrüßung und ein paar einführenden Worten über den Ziegenbetrieb selbst geht es zum Ziegenstall. In einem kleinen Außengehege findet nach dem Winter die Gewöhnung der Tiere an das Leben außerhalb des Stalls statt. Ziegen aller Altersklassen liegen gemütlich und windgeschützt im Freien und genießen die wärmenden Sonnenstrahlen. Ein tolles Bild!

Selbst erste Sonnenstrahlen wollen wohldosiert sein ... ©entdecker-greise.de

Selbst erste Sonnenstrahlen wollen wohldosiert sein … ©entdecker-greise.de

Auf dem Rechhof gibt es zwar viel Gemecker, aber dennoch scheinen alle glücklich zu sein! ©entdecker-greise.de

Auf dem Rechhof gibt es zwar viel Gemecker, aber dennoch scheinen alle glücklich zu sein! ©entdecker-greise.de

Innen im Stall geht es hingegen schon ein wenig hektischer zu. Einige der Ziegen wollen fressen, die anderen bedienen sich an der Tränke und wieder andere laufen einfach so frei im Stall herum und kommen uns begrüßen.

Frau Küpka erzählt uns einiges über die gesunde Ernährung der Tiere, über natürliche Wurmkuren in Form von getrockneten Fichtenzweigen, die zum Knabbern ausgelegt werden und über die Art der Haltung. Super interessant alles.

Sind die nicht süß ... ©entdecker-greise.de

Sind die nicht süß … ©entdecker-greise.de

Zum Schluss dürfen wir noch einen Blick in die Käserei werfen und dann geht es schließlich in den gemütlichen Hofladen, wo die frischen Produkte allesamt zum Kauf angeboten werden.

Da wir heute den Ziegenhof besichtigen und über Landvergnügen kennenlernen dürfen, gibt es für uns noch eine exquisite Verköstigung. Im Angebot steht frische Ziegenmilch (die ich noch nie zuvor getrunken habe und die wirklich lecker schmeckt), frischgebackenes Vollkornbrot und die herrlichsten Käsesorten, die hier alle frisch gemacht werden. Was mich als Käseliebhaber besonders freut, auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier wirklich gut und so kaufe ich denn gleich auch noch für zu Hause ein paar Käsesorten, nebst frischen Eiern ein!

Ein tolles Erlebnis und für mich ein wirklich gelungenes Landvergnügen. Ich hätte gleich Lust, hier in meinem kleinen Campervan für eine Nacht zu verweilen, aber für uns steht heute noch ein Weingut auf dem Landvergnügen-Plan und so fahren wir wieder zurück nach Bad Neuenahr, um dort das Weingut Sonnenberg zu besuchen.

Die Chefin bei der Arbeit ... gut gelaunt und stets mit neuen Ideen! ©entdecker-greise.de

Die Chefin bei der Arbeit … gut gelaunt und stets mit neuen Ideen! ©entdecker-greise.de

Hier im Hofladen gibt es so manche Köstlichkeit zu kaufen ... regional, frisch und bio ... was will man mehr ... ©entdecker-greise.de

Hier im Hofladen gibt es so manche Köstlichkeit zu kaufen … regional, frisch und bio … was will man mehr … ©entdecker-greise.de

Frischer können die Eier kaum sein ... ©entdecker-greise.de

Frischer können die Eier kaum sein … ©entdecker-greise.de

Frische Ziegenmilch und eine köstliche Auswahl feinster Käsespezialitäten vom Rechhof ... ©entdecker-greise.de

Frische Ziegenmilch und eine köstliche Auswahl feinster Käsespezialitäten vom Rechhof … ©entdecker-greise.de

Weingut Sonnenberg – zu Gast bei Familie Linden
Das Weingut Sonnenberg erreichen wir etwa um die Mittagszeit und erwischen Familie Linden gerade beim Mittagstisch. Um nicht die wohlverdiente Mittagsruhe zu stören, stellen wir uns erst einmal auf den begrünten Stellplatz und bauen alles Notwendige für ein gemütliches Picknick auf.

Ach, … wie ich das liebe … am Camping. Einfach ein paar Stühle rausgeholt, den Tisch nett gedeckt, und schon ist alles zum Genießen bereit. Wir haben uns mit dem frischen Käse vom Rechhof eingedeckt und Marc Linden bringt uns noch schnell ein Fläschchen leckeren Wein vorbei. Die nächsten zwei Stunden genießen wir alles auf unserem gemütlichen Stellplatz, direkt hinter dem Weingut.

Ein unvergleichlich entspannender Tag, voller Genuss und Ruhe.

Ankunft auf dem Weingut Sonnenberg in Bad Neuenahr ©entdecker-greise.de

Ankunft auf dem Weingut Sonnenberg in Bad Neuenahr ©entdecker-greise.de

Nachdem wir die Mittagssonne bei Wein und gutem Essen ausgiebig genossen haben, kommt Marc Linden, um uns bei einer kleinen Führung einiges über das Weingut zu erzählen. Besonders interessant finde ich (neben den Weinen selbst 😉 ) ja immer die alten Weinkeller. Irgendwie eine urige Atmosphäre. Zum Schluss kaufen wir natürlich auch hier noch das eine oder andere gute Tröpfchen ein und begeben uns schließlich auf den Heimweg.

Eine Führung durch einen Weinkeller ist immer ein ganz besonderes Erlebnis! ©entdecker-greise.de

Eine Führung durch einen Weinkeller ist immer ein ganz besonderes Erlebnis! ©entdecker-greise.de

Hier ist sicherlich schon so manches Fläschchen probiert worden ... ©entdecker-greise.de

Hier ist sicherlich schon so manches Fläschchen probiert worden … ©entdecker-greise.de

Urgemütlich ... und das Beste ... der Wohnmobilstellplatz ist füßläfig erreichbar! ;-) ©entdecker-greise.de

Urgemütlich … und das Beste … der Wohnmobilstellplatz ist füßläfig erreichbar! 😉 ©entdecker-greise.de

Das war wirklich ein herrlicher Tag und ein wirkliches Landvergnügen.

Interessant finde ich persönlich immer, dass man tatsächlich gar nicht so weit fahren muss, um sich zu fühlen „wie woanders“! Wenn Ihr auch einmal einen solchen Landvergnügen-Tag erleben möchtet, ob nun mit oder ohne Übernachtung, dann kann ich Euch den Rechhof und das Weingut Sonnenberg dafür sehr empfehlen.
Weitere Tipps und eine Landvergnügen-Vignette findet Ihr übrigens in dem Buch „Landvergnügen – Der andere Stellplatzführer“, welches ich Euch in einem anderen Artikel gerne vorstellen möchte …
Coming soon!
Euch wie immer ganz viel Spaß, beim Selbstentdecken!
Weiter Rheinland Pfalz Tipps findet Ihr übrigens hier:

Das historische Badehaus in Bad Neuenahr. ©entdecker-greise.de24. Februar 2015
von Monika Baum
7 Kommentare

Bad Neuenahr und ein Wochenende voller Möglichkeiten

Wunderschöner Hof im Falkensteiner Tal ©entdecker-greise.de29. März 2015
von Monika Baum
1 Kommentar

Pfälzer Höhenweg Etappe 1 – von Winnweiler nach Dannenfels

DSC_004521. März 2015
von Monika Baum
2 Kommentare

Dokumentationsstätte Regierungsbunker Bad Neuenahr

Bei Landvergnügen bedanke ich mich für die Einladung zu diesem wunderschönen Erlebnis, dass ich sicherlich in der einen oder anderen Variante noch des Öfteren wiederholen werde!

Autor: Monika Baum

Ü40 und Reise-Greis(in), außerdem (Spät-)Entdecker(in) und Abenteurer(in) aus Leidenschaft

3 Kommentare

  1. Vielen Dank, Frau Baum, Ihr Artikel ging uns sehr zu Herzen und klasse Fotos haben Sie gemacht. Das mit dem „ollen Zaun“ habe ich spontan getauft: „Hüben und drüben reine Natur“.
    Ihre Veröffentlichung schickten uns Verwandte aus Stuttgart, die mehr Zeit zum Surfen haben als ich….
    Welch`ein Glück !
    Solche Erlebnisse tragen wir in uns und erzählen noch öfter davon.
    Ihnen wünschen wir weiterhin eine gute Zeit.
    Famlie Kupka

    • Liebe Familie Kupka,
      ich bedanke mich für diese liebe Rückmeldung, über die ich mich unheimlich freue! Hoffe bald mal wieder bei Ihnen vorbei kommen zu können!
      Ganz herzliche Grüße
      Monika Baum

  2. Pingback: Eine Sinfonie in der kleinen Fromagerie | Entdecker(g)reise

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: