Entdecker(g)reise

Ü40 – REISEN & erLEBEN –

Die Run Merino Socks von CEP Sports im Produkttest ©entdecker-greise.de
Die Run Merino Socks von CEP Sports im Produkttest ©entdecker-greise.de

Produkttest: Run Merino Short Cut Socks & Run Merino Socks von CEP Sports

| 7 Kommentare

Gute Socken, die sich nicht in Falten legen und auch bei langen Wanderungen für ein gutes Fußklima sorgen sind beim Wandern der wichtigste Teil des Equipments.

Viele Hersteller von Wander- und Sportsocken versprechen genau das, doch halten tut es so gut wie niemand. Spätestens bei langen Streckenwanderungen, bei denen die Socken u. U. sogar noch einen zweiten Tag getragen werden müssen, versagen die meisten Wandersocken und das Resultat sind schmerzhafte Blasen.

Die Run Merino Short Cut Socks und die Run Merino Socks von CEP halten was sie versprechen und bieten sogar noch mehr.
Spätestens seit meiner Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg weiß ich, wie wichtig gute Socken beim Wandern sind. Damals bin ich in den Sommermonaten über die Pyrenäen und durch Spanien gewandert und hatte neben der anspruchsvollen Wanderstrecke mit Temperaturen um die dreißig Grad zu kämpfen. Wie sich das in Wanderschuhen anfühlt, die man den ganzen Tag trägt, möchte ich hier gar nicht erst näher beschreiben. 😉

Zwar hatte ich mir auch bereits zu dieser Zeit Wandersocken einer renommierten Firma zugelegt, die zudem richtig teuer waren, doch leider war diese Investition damals ihr Geld nicht Wert. Die Socken warfen, durch die Hitze ausgedehnt, Falten und nach einigen Tagen hatte ich Blasen ungeahnter Größe an meinen Fersen.
Anders ist das bei den Run Merino Short Cut Socks und den Run Merino Socks von CEP Sports. Auch hierbei handelt es sich um Kompressions-Sportswear. Bestimmte Areale sind fester verwebt, sodass ein leichter Druck auf das Gewebe ausgeübt wird. Dies fördert die Durchblutung, versorgt das Gewebe mit mehr Sauerstoff und verzögert Ermüdungserscheinungen. Das Wichtigste aber ist, die Socken bleiben genau an der Stelle, an der ich sie übergezogen habe. Kein Verrutschen, kein Scheuern und nichts legt sich in Falten. Ergo entstehen keine Blasen.
Die besondere Webart sorgt außerdem für eine zusätzliche Stabilisierung der Knöchel, Polsterzonen wirken druckentlastend und die Materialzusammensetzung schafft ein gleichbleibend gutes Fußklima.
Die Run Merino Short Cut Socks und die Run Merino Socks können bei 40 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden, ohne dass die beschriebene Funktionalität und Passform in Mitleidenschaft gerät.
Beste Voraussetzungen also, für ein unbeschwertes und blasenfreies Wandervergnügen.

Hohe Funktionalität und perfekte Paßform bei den Run Merino Short Cut Socks von CEP

Die Run Merino Socks von CEP Sports halten was sie versprechen. ©entdecker-greise.de

Run Merino Short Cut Socks
Die Run Merino Short Cut Socks sind wieder einmal das bei mir so beliebte Allroundtalent. Diese Socken können bei jeder Jahreszeit getragen werden. Im Sommer kann man sie noch ein wenig „runterklappen“ wenn man, wie ich, lieber Halbschuhe beim Wandern trägt.
Run Merino Socks
Die Run Merino Socks sind klassische Kniestrümpfe, die gut im Winter oder an kühleren Tagen getragen werden können. Neben der Extraportion Sauerstoff wärmen diese Socken zusätzlich die Wadenmuskulatur und schützen vor Auskühlung. An kalten Tagen trage ich die Run Merino Socks über meiner Run Tight von CEP, was mir zur Klimaregulation besonders gut gefällt, denn wenn je nach Temperaturempfinden können die Strümpfe hochgezogen oder nach unten geshoppt werden.
Mein Fazit: Meine uneingeschränkte Kaufempfehlung für die Run Merino Short Cut Socks und die Run Merino Socks! Für den Sommer hoffe ich auf mehr Farbauswahl, wobei man dann auch sicherlich auf die No Show Socks ausweichen kann.
Mehr Produkt- und Materialtestungen für Eure In- und Outdooraktivitäten findet Ihr hier:

©Run Tight 2.0 von CEP Sports ©entdecker-greise.de12. Januar 2016
von Monika Baum
Keine Kommentare

Produkttest: Run Tight 2.0 von CEP Sports

Ich wünsche Euch viel Spaß bei all Euren Aktivitäten und Outdoorerlebnissen!
Bei der Firma CEP Sports bedanke ich mich für die Bereitstellung der getesteten Produkte.

Autor: Monika Baum

Ü40 und Reise-Greis(in), außerdem (Spät-)Entdecker(in) und Abenteurer(in) aus Leidenschaft

7 Kommentare

  1. Pingback: Produkttest: Run Tight 2.0 von CEP Sports | Entdecker(g)reise

  2. Hallo,
    weißt Du vielleicht ob CEP mulesing freie Wolle verwendet?
    Viele Grüße, die Alex

    • Lieber Alex,
      vielen Dank für Deine Frage und diesen wichtigen Hinweis! Da ich diese selbst nicht zweifelsfrei beantworten konnte, habe ich gleich bei CEP nachgefragt und diese erfreuliche Antwort bekommen: „Seit wir bei CEP begonnen haben mit Naturfasern zu arbeiten, haben wir uns dafür eingesetzt, Mulesing-freie Wolle zu beziehen. Inzwischen haben wir vertrauenswürdige Lieferanten gefunden, die uns das nicht nur versprechen, sondern Dank derer wir inzwischen ein Zertifikat dafür haben.“ Alles andere wäre auch nicht tragbar – ich habe mir Artikel und Bilder dazu angesehen. Liebe Grüße Monika

      • Hallo Monika,
        danke für die Rückmeldung und dass Du nachgefragt hast. Dann werde ich mir die Firma auf jeden Fall merken für Sportklamotten! Seit ich gehört habe, dass das ein Riesenproblem bei den MErinosachen ist habe ich echt Skrupel einfach so was zu kaufen.
        Viele Grüße, Alex

        • Liebe Alex,
          das geht mir auch so. Tierische Produkte zu verwenden ist die eine Sache, aber dass die Tiere dafür gequält werden und leiden müssen geht gar nicht. Ich versuche auch bei allen Dingen darauf zu achten, dass sie ohne Tierleid produziert werden. Bei manchen Dingen muss man aber erst einmal „dahinter steigen“. Gut, dass das Bewusstsein dafür stetig wächst!
          Liebe Grüße Monika

  3. Hallo Monika,

    toller Bericht. Ich wusste gar nicht, dass CEP auch Merinosocken herstellt. Das Problem mit der Blasenbildung kenne ich selbst sehr gut.

    Danke für den Tipp. Ich werde die CEP mal ausprobieren.

    LG
    Wolfgang

    • Lieber Wolfgang,
      ich überlege wirklich schon seit einiger Zeit noch einen Bericht über CEP zu schreiben. Die Sachen sind wirklich richtig klasse. Die Socken trage ich beim Wandern ebenso wie beim Radeln und möchte sie nicht mehr missen. Da kann keine andere Marke mithalten. Besonders bei den Socken habe ich schon viele teure Alternativen ausprobiert. CEP ist die einzige Marke in denen ich tatsächlich noch keine Blasen hatte. Hätte ich das mal auf meiner Pilgerreise gewusst! :-) LG Monika

Schreib einen Kommentar zu Monika Baum Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: