Entdecker(g)reise

Ü40 – REISEN & erLEBEN –

20170502_075147
20170502_075147

Glücklich sein ist eine Wahl – und das nicht nur auf Langeoog

| 6 Kommentare

Glücklich sein ist eine Wahl, kein Schicksal! Was für ein weiser Slogan! Gelesen habe ich ihn in einer Broschüre des größten Verbandes ökologischer Biohotels Europas. In einem dieser ökologischen Biohotels habe ich übernachtet, und zwar im (Bio) Dünenhotel Strandeck, auf Langeoog. Wohlfühlen ist hier Ehrensache, ebenso wie Nachhaltigkeit, ökologisch einwandfreies Bioessen, möglichst in Demeter-Qualität und die Verwendung zertifizierter Naturkosmetik. Wie schön, dass ich nun all diese Tribute, die mir Zuhause bereits seit Langem am Herzen liegen, nun auch im Urlaub genießen kann!

Ankommen, einchecken und dann …

Kennt Ihr das auch? Die letzten Tage vor einer Reise sind – zumindest bei mir – in der Regel ziemlich stressig. So auch diesmal. Trotz großer Vorfreude auf die anstehende Reise nach Langeoog habe ich den Koffer mal wieder auf den letzten Drücker gepackt, weil vorher einfach zu viele Termine anstanden. Auf Langeoog angekommen merke ich, wie der Stress der letzten Tage nun erst einmal von mir abfallen muss und das braucht einfach seine Zeit. Während ich in meinem Zimmer sitze und die Ruhe genieße lese ich folgende Zeilen: „Wenn Ihre Seele Ihnen mal wieder hinterher laufen muss, ist es Zeit! Kommen Sie heim, machen Sie Inselurlaub im Dünenhotel Strandeck! Ganz einfach, ganz nah am Meer, mitten in der Natur!“ Ich scheine also nicht alleine zu sein, mit meinem Problemchen. Ich atme tief ein, lasse das Gelesene und das Wenige, das ich bereits von dieser herrlich entschleunigten, weil autofreien Insel gesehen habe auf mich wirken und spüre, wie ich langsam ankomme und ruhiger werde.

In den nächsten Tagen erwartet mich ein wunderbar abwechslungsreiches Entspannungs- und Kreativprogramm aus Yoga, Pilates, Fünf Tibeter, Radfahren, Spazieren, Malen, einer Aromaölmassage und natürlich dem bereits erwähnten leckeren Bioessen. Herrlich, denn mittlerweile schätze ich es wirklich sehr, wenn Körper, Geist und Seele gleichermaßen angesprochen werden und entspannen können.

Ich bin gemeinsam mit alten Freunden unterwegs, die ich lange schon nicht mehr getroffen habe. Auch das ist ein Aspekt, auf den ich mich sehr freue. Ich spüre, wie ich ankomme und der Stress der letzten Tage von mir abfällt. Von jetzt an steht nur noch Genießen, Entspannen, Kreativität und Freude auf dem Programm – dazu entschließe ich mich jetzt ganz einfach mal, denn ich weiß ja … glücklich sein ist eine Wahl!

Das (Bio) Dünenhotel Strandeck auf Langeoog - genießen und entspannen, mitten in der Natur ©www.entdecker-greise.de

Das (Bio) Dünenhotel Strandeck auf Langeoog – genießen und entspannen, mitten in der Natur ©www.entdecker-greise.de

Mein Zimmer … im Dünenhotel Strandeck

Mein Zimmer ist ein kleines Refugium. Es ist ausgesprochen ruhig hier und genau diese Ruhe tut mir jetzt gut. Das Zimmer ist hell, gemütlich, wenn auch einfach eingerichtet und mit einen kleinen Bad ausgestattet. Wie immer der wichtigste Aspekt: es ist sauber – für mich eines der Hauptkriterien um mich wohlzufühlen. Das zweite wichtige Kriterium lautet gut schlafen zu können. Nach dem einen oder anderen Problemchen mit meinen Bandscheiben kann mir eine schlechte Matratze mittlerweile tatsächlich einen kompletten Urlaub vermiesen. Daher habe ich es mir zur Gewohnheit gemacht immer eine qualitativ hochwertige Thermarest Luftmatratze im Gepäck zu haben, um eine schlechte Matratze falls notwendig auszugleichen. Das Dünenhotel Strandeck wirbt sogar mit der Qualität ihrer Matratzen und tatsächlich merke ich bereits beim Zubettgehen, dass ich hier ausgesprochen ruhig schlafen werde. Das hat sich auch in den kommenden Tagen nicht verändert und ist für mich ein ganz besonderer Pluspunkt für das Dünenhotel Strandeck.

Mein Refugium im Dünenhotel Strandeck, auf Langeoog. ©www.entdecker-greise.de

Mein Refugium im Dünenhotel Strandeck, auf Langeoog. ©www.entdecker-greise.de

Die Lage … des Dünenhotels Strandeck

Die Lage des Hotels ist einfach fantastisch. Wie der Name bereits vermuten lässt, liegt das Strandeck in unmittelbarer Nähe zu den Dünen, sodass man nur wenige Schritte bis zum Strand zurücklegen muss. So kommt es dann auch, dass selbst ich mich früh morgens zu einer Early Bird Aktion aufraffen kann und vor dem Frühstück bereits einen Strandspaziergang mache. Herrlich, wenn der Strand noch so menschenleer ist!

Freie Sicht auf die herrlichsten Sonnenuntergänge, aus dem Panorama Restaurant Seekrug, auf Langeoog.©www.entdecker-greise.de

Freie Sicht auf die herrlichsten Sonnenuntergänge, aus dem Panorama Restaurant Seekrug, auf Langeoog.©www.entdecker-greise.de

Gutes Essen hält Körper und Seele zusammen …

Im Dünenhotel Strandeck hat man sich diese alte Weise wohl sehr zu Herzen genommen. Das Frühstück ist fantastisch. Besonders den frischen Fisch mit dem Wildapfelsenf kann ich sehr empfehlen. :-) Zum Hotel dazu gehört das Panoramarestaurant Seekrug, welches auch ausschließlich Biogerichte anbietet. Hier kann man sein Essen mit einem herrlichen Panoramablick auf die Nordsee genießen. Abends bei Sonnenuntergang einfach nur fantastisch.

Aktiv entspannen und genießen - auf Langeoog und im Dünenhotel Strandeck die einfachste Sache der Welt. ©entdecker-greise.de

Aktiv entspannen und genießen – auf Langeoog und im Dünenhotel Strandeck die einfachste Sache der Welt. ©entdecker-greise.de

Die Tage im Dünenhotel Strandeck waren  daher für mich sehr abwechslungsreich, entspannend und von einem hohen Erholungswert gekennzeichnet. Insbesondere die fantastische Lage und die Qualität der hier vorgehaltenen Lebensmittel machen das Hotel äußerst attraktiv. Übrigens wurde Langeoog als erste deutsche Fair Trade Insel ausgezeichnet und auch das Dünenhotel Strandeck hat sich diesem hohen Anspruch verpflichtet. Aber vielleicht schaut Ihr ja einfach selbst mal vorbei. Ich wünsche Euch wie immer ganz viel Spaß beim Selbstentdecken!

Eure Monika von Entdeckergreise

Weitere An- und Einsichten zu dieser Langeoog-Reise findet Ihr übrigens (jetzt oder in Kürze) bei Tanja vom Wellnessbummler, Milos von der Trendlupe , Anita von Tüte Glück und bei Kerstin von Ein zweiter Blick.

Weitere Geschichten von meiner Langeoog-Reise findet ihr hier:

20170502_1748015. Mai 2017
von Monika Baum
Keine Kommentare

Aktiv- und Kreativreise nach Langeoog

18222045_1531416490226485_6741100675881194640_n7. Mai 2017
von Monika Baum
Keine Kommentare

Acrylmalerei mit Marlies Eggers auf Langeoog

DSCN31039. Mai 2017
von Monika Baum
Keine Kommentare

Wattwandern mit dem Langeooger Original „Ossi“

Herzlich bedanken möchte ich mich bei Marlies Egger und bei Hinrik Dollmann, für die tolle Organisation und die vielen schönen Eindrücke.

Autor: Monika Baum

Ü40 und Reise-Greis(in), außerdem (Spät-)Entdecker(in) und Abenteurer(in) aus Leidenschaft

6 Kommentare

  1. Bist du fix… :-)
    Was für ein schöner Bericht.

  2. Pingback: Langeoog kreativ bis aktiv | Entdecker(g)reise

  3. Pingback: Acrylmalerei auf Langeoog | Entdecker(g)reise

  4. Pingback: Wattwandern mit dem Wattführer "Ossi" | Entdecker(g)reise

  5. Pingback: Langeoog Wellness mal anders >>> Slow Travel, Kreativität & Natur <<<

Schreib einen Kommentar zu Tanja Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: